Veröffentlichungen zu TestMaster

Weitere Informationen zu TestMaster oder zu Referenzprojekten mit TestMaster finden Sie in zahlreichen Veröffentlichungen. mehr...

Anlagensteuerung

mit TestMaster

Bei der Steuerung von Prüfanlagen im Entwicklungsbereich ist TestMaster auf Grund seiner Flexibilität ein unentbehrliches Werkzeug. mehr...

Steuerung von Anlagen zur Fertigung optischer Komponenten

Aufgabenstellung

Innerhalb kurzer Zeit hat die Anwendung der Glasfaser in der Kommunikationstechnik eine Entwicklung genommen, die eine Automatisierung sowohl in der Produktion als auch in der Entwicklung erforderlich macht.

Für die Fertigung optischer Übertragungskomponenten, die mittels Laserstrahlen Informationen durch Lichtleiter schicken, bedarf es aufwändiger Fertigungsvorrichtungen, die hochgenau und oft mit Hilfe von Laserschweißgeräten arbeiten. Diese stellen extrem hohe Ansprüche an die Genauigkeit während der Fertigung: Zur Einkopplung von Fasern ist eine Positioniergenauigkeit von mindesten 50 nm nötig.

Anlage zur Produktion von Glasfaser Komponenten mit Schweißlasern.

Die Automatisierung dieser Arbeiten erfordert nun die Entwicklung von Maschinen, die auch den Ansprüchen der Produktion von hohen Stückzahlen genügt.

Die hier beispielhaft beschriebene Produktionsanlage beinhaltet eine Steuerung über 15 Linearbühnen, mehrere CCD Kameras, ca. 50 Aktuatoren und einen Schweißlaser mit 4 Schweißköpfen.

Lösung

Um dieses Problem für unterschiedliche Kunden und Produktionszwecke zu lösen, hat S.E.A. für die Firma Nanosystec eine OEM Software für Produktionsanlagen auf dem Gebiet der Glasfasertechnik entwickelt.

TestMaster® unterstützt den Einsatz nahezu aller in der Halbleiterproduktion von optischen Komponenten benötigten Funktionen. Es werden nahezu alle auf dem Markt verfügbaren Hardwarekomponenten zum Messen und Testen wie z.B. Schweißlaser, Positioniereinheiten, Messgeräte, Kamerasysteme, Barcodescanner etc. eingesetzt. Weiter werden industrielle Feldbussysteme wie PROFIBUS, Interbus, FieldPoint etc. unterstützt.

Die Anwendungssoftware kann durch den Anwender mit Hilfe von LabVIEW erweitert und ergänzt werden. Die Offenheit des Systems erlaubt dem Kunden die Erstellung des Prozessablaufes sowie die Erweiterung mit eigenen Funktionen.