Bildquelle: Forschungsverbund Verkehrstechnik und Verkehrssicherheit

cRIO-Support

Informationen zum Betrieb oder Hilfestellung bei der Auswahl der richtigen cRIO-Produkte für Ihre Anwendung finden Sie auf unserer Support-Seite.

Zentralen Komponenten des Systems:

  • CompactRIO Chassis 9104 für bis zu acht Einsteckmodule
  • CompactRIO Controller 9004 mit einem Echtzeit-Betriebssystem
CompactRIO Chassis mit EinsteckmodulenMobile CompactRIO Anwendung

Evaluierung der Akzeptanz von Sicherheitsgurten in Reisebussen

Um die Akzeptanz des Anlegens von Sicherheitsgurten in Reisebussen zu untersuchen und daraus Maßnahmen zur Erhöhung der Bereitschaft zu dieser Sicherheitsmaßnahme abzuleiten, wird eine Studie vom Forschungsverbund Verkehrstechnik und Verkehrssicherheit (FVV) - eine interdisziplinäre Kooperation zwischen der FH Trier und der Universität Trier - durchgeführt.

Detailansicht

Aufgabe

Der Bus eines Reiseunternehmens wurde auf allen Sitzplätzen mit Gurten und digitalen Sensoren ausgestattet. Im Minutenabstand soll ein Datenerfassungssystem die Sitzplatzbelegung und Gurtnutzung aufzeichnen. Die Datenerhebung soll vollautomatisch und ohne Wissen der Fahrgäste erfolgen. Neben den digitalen Daten soll zudem die jeweilige aktuelle GPS-Position des Busses erfasst werden. Da das Fahrzeug europaweit im Einsatz ist und die gesammelten Informationen zwecks Überwachung jederzeit aufrufbar sein sollen, muss eine Fernabfrage des Systems möglich sein. 

Die eingesetzte Hardware sollte den folgenden Anforderungen Rechnung tragen:

Hardware

Datenzugang

  • autark und zuverlässig
  • robust und wenig störanfällig
  • klein und kompakt.
  • schnell und permanent – auch im Ausland,
  • auf Abruf und vom Busfahrer unabhänging, d. h. unbedient erfolgen kann
  • Die fahrzeugtypischen Anforderungen
    schlien den Einsatz eines PC-basierten Messsystems aus.

Lösung

Es kam ein mobiles System auf der Basis der CompactRIOTM-Plattform von National Instruments zum Einsatz. CompactRIO Systeme sind robust und kompakt und durch FPGA-Technologie zudem sehr leistungsfähig.

Über insgesamt vier digitale Einsteckmodule vom Typ cRIO 9425 für je 32 Kanäle erfolgt die Erfassung der Sensorsignale aus den Sitzen. Das System steuert zu dem die Aufzeichnung der Signale sowie die Erfassung der aktuellen GPS-Position.
Mobilität erhält das System durch das cRIO Gxxx Mobile Modul von S.E.A Datentechnik GmbH. Es ist für die Erfassung der Positionsangabe sowie für die Datenübertragung via Mobilfunk-netz verantwortlich.
Dieses Modul beinhaltet einen hochgenauen und schnellen GPS-Empfänger sowie ein GSM-Modem zur Anbindung an öffentliche Mobilfunknetze und damit auch an das Internet.
In der beschriebenen Anwendung übermittelt das cRIO Gxxx Modul über GSM/GPRS aufgezeichnete Daten europaweit über verschiedene Mobilfunknetze und Internet an einen zuvor festgelegten zentralen Rechner. Die Übertragung der Daten wird über eine SMS initiiert und Statusdaten werden ebenfalls per SMS abgefragt - z. B. die aktuelle Position des Fahrzeugs.
Die Software wurde auf der Basis von LabVIEWTM von National Instruments mit LabVIEW RealTime und LabVIEW FPGA realisiert, für die Positionsverfolgung und Kartendarstellung wird ein gängiger Routenplaner verwendet.