SEA V2X Add-On for LabVIEW -
CHANNEL EMULATION (CEM)

Emulation von Doppler shift, Abschwächung und Multipatheffekten für RF-Signale

 

Artikelnummer: 66000054

Dieses add-on Paket ist für die Emulation von HF-Wellenausbreitungseffekten mit NI-Software Defined Radios konzipiert. Es steht als Standalone oder in Kombination mit LabVIEW-Add-Ons für 802.11p / LTE-V-Kommunikation oder auch als Bestandteil von integrierten S.E.A. V2X-Testsystemen zur Verfügung.

 Highlights:

  • HF-Ausbreitungsemulation (8-tap) für V2X Emulationszenarien laut Standards
  • Kombinierbar mit V2X Kommunikationsprotokollen
  • Vollständige LabVIEW API zur Kontrolle der Emulationsparameter
  • Interaktive Bedienschnittstelle
  • Einsetzbar mit NI Software Defined Radios (USRP oder VST Gen.1)

Zusätzlich bietet dieses Software-Add-on die Möglichkeit, alle Ausbreitungseffekte auf 8 verschiedenen Pfaden (8-tap) in Echtzeit zu berechnen und zu emulieren, und zwar als Standalone-Version oder in Kombination mit SEA V2X-Kommunikations-Add-ons, die auf NI-Software Defined Radios (SDR) basieren.

HF-Übertragungen werden durch physikalische Ausbreitungseffekte die Wellenfronten verändern verzerrt. Diese Verzerrungen beeinträchtigen maßgeblich die Qualität und Leistung der drahtlosen Informationsübertragung in V2X. Die Emulation dieser Effekte ist erforderlich, um die Robustheit von Empfängern und Chipsätzen zu testen und zu validieren.

Typische wichtige physikalische Ausbreitungseffekte sind

  • Dämpfung
  • Abschwächung durch atmosphärische Effekte
  • Doppler-(Frequenz-)Verschiebung durch Relativbewegung von Sender und Empfänger
  • Mehrwegeffekte, die durch die Reflektion der Wellenfront an Objekten entlang des Ausbreitungsweges entstehen

Das Toolkit erzeugt die definiert verzerrte HF-Wellenfront eines Senders (typischerweise eines Fahrzeugs oder eines anderen Verkehrsobjekts) an der Antenne des Empfängers. Alle Emulationsparameter können über eine komfortable LabVIEW-API aktiv verändert werden.

Von Standardisierungsgremien, z. B. ETSI, definierte Parametersätze können mit dem CEM-Toolkit simuliert werden.

Dieses Toolkit ist als eigenständiges Paket oder als integrierter Bestandteil von schlüsselfertigen S.E.A. V2X-Testsystemen für Funktionstests, HF-Verhaltensmessungen und in kundenspezifisch erstellten automatisierten Testsystemen erhältlich.

TM [CompactRIO,LabVIEW] is a trademark of National Instruments. Neither [S.E.A.], nor any software programs or other goods or services offered by [S.E.A.], are affiliated with, endorsed by, or sponsored by National Instruments.